Die Originale Salzkammergut SCHAFSALAMi™
Die Originale Salzkammergut SCHAFSALAMi™ 

Bio + Regional = Optimal

Unser Reinheitsgebot: 100% Echt, 100% Schaf, 100% Bio und nur die besten Zutaten, vorzugsweise aus unserer Region.

Nicht mehr aber auch nicht weniger. Unser Wort darauf. 

Gesundes Lamm- und Schaffleisch

Schaffleisch gehört zu den gesündesten Fleischsorten. Es erzielt Spitzenwerte bei den wertvollen Nährstoffen wie essenziellen Fett- säuren, Vitaminen und Mineralstoffen – und es ist zudem fettarm.

TOP - Qualitäts Produkt

Qualitätsfleisch von Bio-zertifizierten Partnerbetrieben mit Fokus auf langsames Wachstum und nach- haltiger Produktion. Tiere werden hier art- und umweltgerecht gehalten.

30 Jahre Erfahrung

Seit zumindest 30 Jahren produzieren unsere Partnerbetriebe wie das FiSCHER- GUT in St. Wolfgang hochwertiges und gesundes Schaffleisch.

 

Die einzigartige SCHAFSALAMi™ aus Sankt Wolfgang. Die Geschichte.

Vor 3000 Jahren nahm die Geschichte vom Salz im Salzkammergut ihren Anfang, als die ersten Stollen "an der Halstadt an enem Saltzberg gegraben wurden" - im heutigen UNESCO Weltkulturerbe - in der Stadt Hallstatt.

 

Wir haben uns gefragt, was da wohl näher liegt als die 3000 jährige Geschichte der Region mit der 30 jährigen Familientradition - der Texel Schafzucht - zusammenzubringen. Was dabei herausgekommen ist: die Salzkammergut SCHAFSALAMi "die Schaf-Salzwurst mit regionalem Bezug".

 

In intensiven Jahren der Vorbereitung und Entwicklung ist uns im wahrsten Sinne des Wortes ein hervorragendes qualitatives "Slow-Food" Produkt gelungen. Lesen Sie hier über unsere Qualität der Verarbeitung- und Zubereitung unseres gesunden Schaffleisches und lassen Sie sich von unseren Produkten überzeugen, die als echtes Handwerk so gar nicht in unsere industrialisierte Welt passt.

 

Danke für Ihren Bestellung im SALAMi Webshop und Ihr Vertrauen in unsere Ursprungsqualität!

 

 

Wir produzieren aus Überzeugung. Mit unseren Partnern und mit viel Leidenschaft.

Die Fam. Arland ist seit Beginn der SCHAFSALAMi einer der Hauptlieferanten. Das FiSCHERGUT ist seit über 30 Jahren ein bekannter regionaler Produzent von hochwertigem und gesundem Schaffleisch. Die Produktion am FiSCHERGUT erfüllt alle Anforderungen, die an eine nachhaltige, ökologische Landwirtschaft gestellt werden und ist mit dem AMA, BIO, OHNE GEN-technik - Gütesiegel und dem Zertifikat „Gutes vom Bauernhof” ausgezeichnet.

 

Was liegt dabei näher als die Salzwurst (SALAMi) im Salzkammergut zu produzieren? Beste Fleisch- und Salzqualität treffen hier aufeinnader.  Wir produzieren, ohne dabei das Wohl der Tiere oder der Umwelt aus den Augen zu verlieren – das ist unser Anspruch, und diesem Anspruch wollen wir auch bei der Produktion der Salzklammergut SCHAFSALA-Mi gerecht werden.

 


Die Geschichte der SALAMi. Eine Wurstsorte mit grosser Tradition.

Die SALAMi stammt ursprünglich aus Italien, wo SALAMi soviel wie „Salzwürste” oder „Salzfleisch” bedeutet, was auf die kräftige Würzung dieser Würste mit einer aromatischen Gewürz- und-Salzmischung hinweist. Im deutschsprachigen Raum wurde die SALAMi erstmals in Österreich bekannt, wohin italienische Händler die beliebte Dauerwurst im 19. Jahrhundert exportierten. Diese von den Österreichern liebevoll „SALAMikrämer” genannten Händler stammten oft aus der Lombardei, dem Veneto und dem Friaul, und damit aus Regionen im Norden Italiens, die damals zum Habsburgerreich gehörten und einen besonders engen kulturellen Bezug zu Österreich besaßen.

 

MEHR

 

Kompromisslos konsequent. SCHAFSALAMi™ Qualitätsgarantie.

Alle Tiere, deren Fleisch wir für die Produktion der Salzkammergut SCHAFSALAMi verwenden, stammen entweder aus unserer eigenen Produktion oder aus Betrieben aus der näheren Umgebung, die dieselben rigorosen Qualitätsstandards einhalten, wie wir selbst – von der artgerechten Haltung und Fütterung bis zur würdevollen und angstfreien Schlachtung. Zur Einhaltung unserer Qualitätsstandards für eine artgerechte und nachhaltige Tierzucht verpflichten sich alle unsere Produzenten und Lieferanten in einem Ehrenkodex, bei dessen Verletzung wir die Zusammenarbeit beenden. Wir wissen aus jahrelanger Zusammenarbeit, dass es sich bei unseren Produzenten und Lieferanten ausnahmslos um Betriebe handelt, die nach denselben Maßstäben wirtschaften wie wir selbst – art- und umweltgerecht, nachhaltig und ressourcenschonend.

 

Strenge Vorgaben für Lieferanten und Produzenten
Zu den Vorgaben, die wir unseren Lieferanten und Produzenten machen, gehört eine konsequent naturnahe Haltung der Schafe, wie wir es selbst seit 30 Jahren mit Erfolg tun. Das bedeutet, dass die Tiere fast das ganze Jahr über im Freien weiden und lediglich in den Wintermonaten, wenn die Weiden unter einer Schnee- und Eisdecke liegen, eingestallt werden. Unsere Schafe und die unserer Partnerbetriebe weiden extensiv – das bedeutet, dass die Weiden nicht gedüngt werden. Die Schafe finden dort ausschließlich die Nahrung, die die Natur für sie bereit hält und die Jahr für Jahr wieder neu nachwächst. Wir legen besonders großen Wert auf lange Weideperioden, denn der Konsum frischer Gräser und Pflanzen und die Bewegung auf der Weide führen dazu, dass die Schafe Fleisch produzieren, dass über eine besonders hohe Konzentration an gesunden Inhaltsstoffen verfügt.

 


Unser Anspruch an nachhaltige Tierhaltung: Natürlich, artgerecht, würdevoll.

Unsere Partnerbetriebe aus der Region und wir selbst verzichten vollständig auf die Zufütterung von Soja oder Mais oder gar von industriell hergestelltem Tierfutter. Während der Wintermonate, wenn die Schafe nicht auf die Weide gelassen werden können, werden sie mit Heu gefüttert, das von unseren eigenen Wiesen oder denen unserer Partnerbetriebe stammt. Für unsere Wiesen und für die unserer Partner gilt selbstverständlich ebenso wie für unsere Sommerweiden, dass sie nicht gedüngt werden. So ist sichergestellt, dass unsere Tierzucht die Umwelt nicht belastet. Denn während des gesamten Jahres entnehmen wir der Natur nur, was diese uns Jahr für Jahr aufs Neue bereitstellt. Das ist unser Verständnis von Nachhaltigkeit, und dieser strenge Maßstab ist für unsere Produzenten und Lieferanten ebenfalls verbindlich.

Verzicht auf Zufütterung und wachstumsfördernde Substanzen
Durch die extensive Weidewirtschaft und den Verzicht auf die Zugabe von wachstumsfördernden Substanzen wie etwa Antibiotika und Hormone können wir das langsame Wachstum unserer Schafe gewährleisten. Unsere Schafe und die unserer Partnerbetriebe wachsen genau so schnell, wie es von der Natur vorgesehen ist – nicht schneller und nicht langsamer. Ein forciert schnelles Wachstum, wie es in der konventionellen Landwirtschaft durch den massiven Einsatz wachstumsfördernder Substanzen erreicht wird, lehnen wir ab. Denn dieses erzwungene „Turbo-Wachstum“ führt nicht zu nur massiven Gesundheitsbeeinträchtigungen für die Schafe, sondern schadet auch dem Menschen, der Antibiotika und Hormone, die in der konventionellen Landwirtschaft verfüttert werden, beim Verzehr des Schaffleisches zu sich nimmt. Respekt vor den Tieren als Mitgeschöpfen zeigen wir auch bei der Schlachtung. Uns ist es wichtig, dass die Schlachtung kein würdeloser, industrialisierter Prozess ist, sondern dass die Schafe im Moment der Schlachtung angstfrei sind. Auch Nutztiere sind Mitgeschöpfe, und so werden sie bei uns auch behandelt.

 

100% Echt. 100% Schaf. 100% Bio. Die besten natürlichen und regionalen Zutaten.

Bei der Verarbeitung des Schlachtfleisches zur Salzkammergut SCHAFSALAMi kommen ausschließlich regionale Zutaten zum Einsatz – wie zum Beispiel bestes Salinensalz. Das schont durch den Verzicht auf lange Transportwege nicht nur die Umwelt, sondern trägt zum unnachahmlichen Salzkammergut-Aroma unserer SCHAFSALAMi ebenso bei wie die Tatsache, dass unsere Schafe sich ihr Leben lang ausschließlich von heimischen Gräsern und Pflanzen auf unseren Weiden ernährt haben. Wie auch beim Futter für unsere Tiere gilt auch bei den Zutaten für die Salzkammergut SCHAFSALAMi, dass industriell hergestellte Zusatzstoffe komplett tabu sind! Wir verwenden keine chemischen Zusatzstoffe, keine raffinierten, gebleichten oder gehärteten Industriefette und auch kein Glutamat. Und schließlich setzen wir auch keine künstlichen Geschmacksverstärker ein, denn unsere hochwertige Salzkammergut SCHAFSALAMi besitzt bereits ein so intensives natürliches Aroma, dass wir auf die Tricks, die in der industriellen Tierproduktion üblich sind, um „Geschmack“ zu erzeugen, gut und gerne verzichten können!

 

Einblicke in unseren Produktionsprozess.

Charakteristisch für die SALAMi ist, dass Fleisch und Fett nur grob gehackt werden uns so ihre ursprüngliche Konsistenz weitgehend erhalten, was die SALAMi besonders fest im Biss und authentisch im Geschmack macht. Das grob gehackte Fleisch, Salz und Pfeffer sowie Kräuter, Gewürze und Knoblauch werden mit dem Wein oder Weinessig gut verrührt und mindestens einen Tag lang gären gelassen. Erst dann wird die Mischung in den Naturdarm gegeben. So kann das Fleisch den Geschmack der genau abgestimmten Kräuter- und Gewürzmischung besonders gut aufnehmen. Die weitere Fermentierung erfolgt durch Lufttrocknung oder durch Räuchern, wodurch die SALAMi besonders schonend reift und sich ihr intensiver Geschmack herausbilden kann. An dieser Herstellungsmethode hat sich seit Jahrhunderten nichts geändert. Die SALAMi ist in der Regel mit einem Bindfaden oder mit einer festen Wursthaut umwickelt, die vor dem Verzehr abzuziehen ist. Edelsalamis besitzen einen feinen Schimmelbelag, den sogenannten Edelschimmel, der von SALAMi Liebhabern besonders geschätzt wird.

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
SCHAFSALAMi™ - powered by Pojatzi & Cie GmbH part of UBVA Holding